Guy.png

Guy Landolt war mal Bänkler. Richtig mit Krawatte und so. Immer nur 100er-Nötli bündeln fand er aber bald zu langweilig. Er wollte die Menschen mit seiner Arbeit beglücken, sie zum Schmunzeln, Lautloslachen und Schreien bringen. Gesagt, getan. Er tauschte Nadelstreifen-Anzug gegen Murmeli-Pelz. Ah nein, das kam ja erst später. Zuerst wurde er durch seine unzähligen Bühnen- und TV-Auftritte mit dem «Trio Eden» schon fast zur Comedy-Legende. Was zu Dritt gut kam, funktionierte auch alleine - Guy war erfolgreich als Komiker im In- und Ausland unterwegs und gern gesehener Gast im berühmten «Quatsch Comedy Club» in Berlin und Hamburg. 2006 lancierte er erfolgreich sein erstes Soloprogramm "Popcomedy"und belustigte damit Menschen in Deutschland und der Schweiz.


Jetzt kommt die Stelle mit dem Pelz: Im Erfolgsmusical «Ewigi Liebi» eroberte er als Murmelivater «Guschti» die Herzen des Publikums. Und zwar über 650 Mal! Die Fans bekamen nicht genug von ihm. Zu Tausenden wollten sie ihn adoptieren. Irgendwann hatte Guy die Murmeli-Schnauze voll und liess sich schären.

Guy Landolt, Comedy

Ganz ohne Pelz, dafür frisch rasiert schrieb der Stand-up Comedian danach an seinem zweiten Soloprogramm. Ende 2014 feierte Guy Landolt mit „Fundiertes Halbwissen“ dann sehr erfolgreich in Zürich seine Premiere. Mit viel Ausdauer und noch mehr Spielfreude spielte Guy „Fundiertes Halbwissen“ auf den Brettern die die anscheinend Welt bedeuten und brachte sein unfundiertes Halbwissen unter die Menschheit.


2016 hatte Guy dummerweise einen Schlaganfall. Sehr unangenehm. Soll aber in den besten Familien vorkommen. Das ist der Grund, wieso Guy eine lange Bühnenpause machte. Ende 2019 war er aber wieder soweit wiederhergestellt, dass er in in der Maag Halle in Zürich mit "SCHLAGFERTIG" sein Comback feiern konnte.

Nachdem er im Sommer '21 mit "SCHLAGFERTIG" auf Openair-Tour war, macht Guy erstmal ein kleine Pause...